Pircher und Rotwein

Heute Mittag war ich mit dem Pircher und einer weiteren Mitarbeiterin Pizza essen. Pircher kommt aus dem Wald und die andere ist Deutsche.

"Du hast ja auch keine Freundin!" stellte die Deutsche fragend fest. Die Vorgeschichte, warum sie mich das fragte, ist irrelevant und unwichtig. "Stimmt! Aber ich habe auch keine Zeit dafür!" fuchtelte ich. Der Wälder mischte mit. "So etwas können wir zwei gar nicht brauchen." Ich lachte. "Naja, meine Internet und Computersucht hält sowieso keine Frau aus." erklärte ich. "Dann musst du es eben wie ein Koleche von mir machen. Der hat ne Zockerbraut gefunden!" wollte mich die Deutsche begeistern. "Ich spiele nicht. Außerdem mag ich keine zockende Weiber. Nein, ich warte lieber bis eine hübsche Japanerin mich anschreibt, zu mir ziehen und mich heiraten will. Eine, die aus einem Dorf im Dschungel kommt. Und ich ihr dann alles erklären muss." Die Deutsche glotzte. Der Wälder machte Witze. "Das ist ein Lichtschalter. Ein. Aus. Ein. Aus. Kennst du die Simpsons Folge, wo…."

Was für ein Glück. Das Thema war gewechselt.

—–

"Ich bin sowieso dafür, dass ich kleine Lautsprecher mitbringe und wir unter Tags ein wenig klassische Musik vom Stream hören, als wie nur täglich das Geplärr aus dem Radio zu ertragen." sagte ich heute Nachmittag zu Herr P.
"Gute Idee. Ist schön beruhigend. Allerdings muss dann aber auch Rotwein her."


Solverat | 18. January 2007 | - Kategorie: History | Tags:, ,



Verwandte Beiträge: