The Dentist

Der Zahnarzt und ich sind inzwischen alte Kumpel. Schließlich bin ich einer seiner besten Kunden. Er begrüßt nett mit einem Händedruck, sagt meinen Namen viel zu oft, betäubt ohne Vorwarnung und verlässt dann ohne Worte das Zimmerchen um den nächsten Patienten vorzubereiten.

Zu sagen hat er nicht mehr viel. Ich weiß schon alles. Brille auf, tief einatmen und ab geht die Post. Und nach jeder Session erinnere ich mich zurück, als meine Schublade beim Bundesheer zu Anfangszeiten gecheckt wurde. "Ah, da blitzt es mir aber entgegen!" brüllte damals der Heeresarzt. "Ich hab eh ein Termin." schwindelte ich. Der Heeresarzt nickte. "Höchste Zeit!"
Trotz dieser Aufforderung verweigerte ich dann aber trotzdem den Besuch beim Dentologe. Keine Zeit, keine Lust oder beides. Irgendeine Ausrede hatte ich immer.

Heute rächt sich diese Einstellung. Als ich vor ein paar Monaten mit Schmerzen angekrochen kam, den Herrn Doktor um Hilfe bat, musste ich mir eine Standpauke anhören, wie ich sie bis dahin nur aus Schulzeiten kannte. Dann setzte er mich auf die LISTE. Wenn man auf dieser Liste steht, rufen die Assistentinnen dich an, sobald ihnen ein Termin abgesagt wurde. Dann wirst du dazwischen gequetscht. Seitdem kommt alle drei Wochen dieser gefürchtete Anruf. Und jedesmal kratzt dieser Sadist tiefer.

"H2O2 bitte!" sagte er und griff mit seiner Hand über mein Gesicht um das Werkzeug zu wechseln, während ich mit geschlossenen Augen angestrengt an andere Dinge dachte. "So Stefan! Dann lassen wir mal die Füllung trocknen!" Er zog seine Handschuhe aus und verließ mit seinen Assistentinnen den Raum. Das Licht dreht er nicht weg. Er weiß, dass ich das inzwischen selber kann. Ich schwank also den Lichtstrahler ein wenig hin und her und sortierte die Bohrer auf der schwebenden Ablage. Ich darf das. Anschließend drehte ich mich um, um mir ein Bild von den Folterwerkzeugen zu machen. Langweilig, ich kannte bereits alles. Auch das Blut machte mir keine Angst mehr.

Der Zahnarzt kam wieder herein, zog sich neue Gummihandschuhe an, die er beim überziehen immer knallen lässt. "Ich war beim hinteren Zahn sehr nah am Nerv, die Assistentin soll dir Schmerztabletten mitgeben. Sollte er keine Ruh geben, müssen wir eine Wurzelbehandlung vornehmen." sagte er professionell und ein wenig fröhlich. Er sagt gerne solche Dinge zu mir.

Scheiße. Es nimmt kein Ende.





Verwandte Beiträge: