Chuck Norris in fremden Händen

Die letzten Tagen war Chuck Norris wieder angesagt. Ich hatte extra die 200 besten ausgedruckt. Die Blätter lagen im ganzen Haus verstreut. An den Wochenenden wurden sie dann zusammengesammelt und bei Wein und Bier vorgetragen. Immer sehr lustig. Und immer ein guter Pausenfüller.

Die Kleine hatte sich ein Moped gekauft, ein Auto rentiert sich nicht, schließlich geht sie im Herbst studieren. Der Versicherer kam vorgestern Abend auch gleich vorbei um das Schriftliche zu erledigen. „Dazu brauche ich die Zulassungspapiere, die Vorführpapiere und den Typenschein.“ sagte er, während er seinen Laptop aktivierte. Die Kleine hatte alles fein säuberlich vorbereitet und drückte es dem Versicherer in die Hand. Nachdem sie die üblichen Versicherungsfloskeln durchgegangen waren, verabschiedete sich der Versicherer. „Ich lege dir die Nummerntafel morgen einfach in den Briefkasten.“

Die Kleine war sichtlich froh, endlich einen fahrbaren Untersatz zu haben. Schließlich kann sie so am Morgen länger schlafen. Gestern Abend erzählte sie, dass sie die Papiere und die Nummerntafel dann im Briefkasten fand. Zusammen mit drei Blätter voll mit Chuck Norris Witze. „Die hab ich ihm wohl versehentlich mitgegeben.“ lachte sie.

Vielleicht muss sie jetzt keine Versicherungsgebühr zahlen, nach so einer geballten Ladung Chuck Norris.





Verwandte Beiträge: