MacFusion

macfusion.jpg
Seit längerem suche ich einen einfachen sowie guten FTP Clienten, welcher womöglich auch noch kostenlos sein soll, bzw. unter die Open-Source-Lizenz fällt. Sogleich hört man von allen Seiten lobende Worte über Cyberduck.

Cyberduck ist mir hingegen ein wenig zu anfällig. Einige Verzeichnisse meiner Kunden werden nicht geladen oder gar nicht angezeigt, was sich bis zu der kürzlich erschienen Version 3 durchzieht. Also suchte ich weiter und bin mit MacFUSE fündig geworden. Wobei MacFUSE eigentlich nur die halbe Miete ist, es fehlt noch das schöne Add-on des Herrn Gorbach, welcher ein Tool mit dem Namen MacFUSION entwickelte, mit dessen Hilfe es möglich ist, seinen FTP Server als normale Festplatte auf den Schreibtisch zu mounten. Es sind auch SSH Verbindungen sind möglich, allerdings ist mir zu Ohren gekommen, dass das Arbeiten über SSH sehr mühselig sein kann, wenn viele Abfragen gestartet werden. Da ich aber sowieso auf meinem lokalen Server entwickle und nur Dateien hoch und runter ziehe, ist für mich MacFusion die schönste Lösung.

Natürlich ersetzt MacFUSION niemals die Funktion eines FTP Clients, so ist zB. allein die Verwaltung von Zugriffsrechte mit MacFusion nicht möglich. Meistens aber reicht mir eine einfache Listenansicht aus um ein schnellen Datenaustausch zu handeln.

Ach und:
MacFUSION (und auch alle anderen Netzwerktools) legt das Laufwerksymbol zuerst unter das Geräteverzeichnis. Wenn das Symbol nicht auf dem Schreibtisch erscheint, bzw. das Symbol auf dem Schreibtisch erscheinen soll: Schreibtisch -> Finder -> Einstellungen -> "Dieses Objekte auf dem Schreibtisch anzeigen:" -> "Verbundene Server".

Nur so am Rande.


Creative Commons LicenseThis work, unless otherwise expressly stated, is licensed under a Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Austria License.
Solverat | 17. May 2008 | - Kategorie: Rational | Tags:, ,



Verwandte Beiträge: